Mittwoch, 1. August 2012

Giraffenexperiment

Schon vor einiger Zeit ist mir aufgefallen, dass sich in meinem Fundus noch zwei Rasselscheiben und drei Quietscher befinden. Keine Ahnung wann, wo und vor allem warum ich sie gekauft habe.

Aber "verwerten" wollte ich sie. Nach ein bisschen Grübeln und angeregt durch diverse andere Blogs habe ich entschieden, dass die Quietscher und Rasseln in Giraffen "verpackt" werden sollen. Der Schnitt war schnell auf Papier gezeichnet, der Stoff ausgeschnitten und zusammengenäht. Das Ergebnis ist unten zu sehen.

Nun frage ich mich nur noch, ob der Giraffe ein Schwanz fehlt, ob die Mähne aus Webband zuviel ist?! Nun ja... als Prototypen ist das Tierchen doch ganz ansehnlich. Und eine Rasselscheibe und drei Quietschen bleiben noch zum experimentieren! :-)
 
 ***rassel-rassel***

Kommentare:

  1. Ob der Schwanz fehlt, kann man auf dem Bild nicht beurteilen, aber die Webband-Mähne finde ich superschön! Die gibt der Girffe gerade den richtigen Pep.
    Wirklich ein witziges Teil, das ich gleich mal in meine "Nachmachen-Liste" aufnehmen muss :)
    lg
    Sabine

    AntwortenLöschen
  2. ...hach ich finde so wie sie ist ...ist sie genau richtig ♥

    glg Marion

    AntwortenLöschen
  3. Tolle Idee! Wenn Schwanz, dann aus nem dickeren Wollfaden oder so, mit kleinem Puschel unten dran - aber erstmal fällts auch ohne nicht auf!
    Das ist echt ein tolles Geschenk für Frischlinge - auch gemerkt! Bin sehr gespannt auf die weiteren Experimente!
    Liebe Grüße von Jenny

    AntwortenLöschen
  4. Lieve Anne,

    Wat een leuk kraamcadeau! Je heet trouwens hetzelfde als mijn dochter. Ik hoop dat je Nederlands kan lezen. Wat heb jij een leuk bericht achter gelaten op mijn blog. Ik vind jouw blog ook erg leuk. En zal het in de gaten houden, door je te volgen.

    Groeten, Deborah

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir die Zeit nimmst, ein paar Worte zu hinterlassen. :-)