Dienstag, 3. März 2015

Neuland

Im Februar habe ich eine neue Leidenschaft für mich entdeckt. Amigurumi heißt sie und ist für viele sicherlich ein "alter Hut".

Gereizt haben mich Amigurumi-Figuren schon seit langem, aber überzeugt haben mich schließlich die Anleitungen von lalylala. In ihrem Etsy-Shop gibt eine reiche Auswahl an allen möglichen und unmöglichen Gesellen. Nach einer kurzen Bedenkzeit habe ich mich für die Anleitung von Bina, einer Bärendame, entschieden. Die Anleitung schien mir für eine wenig geübte Häklerin wie mich am besten umsetzbar.

Nachdem ich die Anleitung in meinen Händen hielt, wurde noch am gleichen Tag Wolle besorgt und losgelegt. Da Bina fast ausschließlich aus festen Maschen gehäkelt wird, ist die Häkelarbeit als solche kein großes Meisterwerk. Was mich aber fast in den Wahnsinn getrieben hätte, waren die ständigen Maschenzunahmen und -abnahmen. Wieviele Male ich die falsche Maschenzahl hatte und wie oft ich nachgezählt und dann doch wieder aufgeribbelt habe, weiß ich nicht mehr. Zum Schluss ist dann aber doch alles gut geworden und Bina ist seit gestern fertig! *jubel*

Bei der Anfertigung habe ich mich streng an die Anleitung gehalten. Ich habe mich allerdings nicht für das vorgeschlagene 4-fädige Tweedgarn entschieden, sondern ein 6-fädiges verwendet. So ist die Arbeit etwas weniger frickelig (aber für meinen Geschmack immer noch frickelig genug). Der Schal ist entsprechend Binas Größe etwas länger und anstelle von abwechselnd rechts und links gestrickten Reihen habe ich mich für ein Perlmuster entschieden, damit sich der Rand des Schals nicht so einrollt. Das Perlmuster gefällt mir richtig gut und Bina wirkt daduch fast ein bisschen edel.

Nachdem Bina nun fertig gestellt ist, habe ich nur noch ein Problem. Nach unserem jüngsten Tochterkind haben nun auch das große Töchterlein und Monsieur den Wunsch geäußert eine eigene Häkelpuppe angefertigt zu bekommen. Das ehrt mich sehr, aber woher soll ich um Himmels Willen die Zeit dafür hernehmen???

Nach so viel Text noch ein paar Bilder von Bina und ab damit zum heutigen Creadienstag. Nach so langer Creadienstagabstinenz werde ich dort heute etwas länger stöbern. Bis dann!
 Anleitung: "BINA der Bär" von lalylala

Kommentare:

  1. Toll! Deine Bina ist dir sehr gut gelungen und ich mag die Farben des Schals auch sehr.
    Bin auch gerade dabei eine Bina zu machen. Das macht wirklich Spaß die lalylalas zu machen. :)

    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  2. Oh ist deine Bina schön!!!
    Ich bin auch ganz verliebt in die Häkelfiguren von lalylala ♥♥♥
    Hier warten auch noch Anleitungen von ihr darauf gehäkelt zu werden... Mehr Zeit wäre sooo toll ‼
    LG Doris von wiesennaht

    AntwortenLöschen
  3. Uiii voll toll geworden und schon allein noch mal ein Uiii weil du deine Puppe fertig hast. ;) Ich habe mir letztes Jahr im September Fibi gekauft (auf von Lalylala) und wollte dann im Urlaub in Massenproduktion gehen. Das war das Erste!! dass ich seit der Grundschule gehäkelt habe und ich musste alles neu lernen. Aber man hat ja den Bogen schnell raus und die Anleitung ist gut. Jedoch wie du schon gesagt hast, durch dass ewige zählen muss man sich sooo konzentrieren und man kann nicht nebenher irgenwie ein Hörbuch oder Musik hören. So ist meine Fibi seit September halb fertig und liegt traurig in der Schublade. Dein toller Bär motiviert mich aber, sie endlich vielleicht mal fertig zu machen. Tiefen Respekt wenn du wirklich noch jedem eine Figur häkelst. :)
    LG LeoLilie

    AntwortenLöschen
  4. Toll ist die Bina! So niedlich! Ich bin grade fast fertig mit Vlad, dem Vampir :) Und freu mich schon, wenn er ganz fertig ist (muss nur noch ver- und zusammen nähen).

    LG anna

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir die Zeit nimmst, ein paar Worte zu hinterlassen. :-)