Dienstag, 7. Oktober 2014

Raglanshirt Marke Eigenbau oder Creadienstag #144

Momentan sieht es in meinem Nähräumchen furchtbar aus. Lauter angefangene Dinge liegen dort herum und nichts davon habe ich in den letzten Wochen wirklich zu Ende bringen können. Ich hasse das und habe beschlossen diesen Zustand zu ändern.

Gestern habe ich damit begonnen, ein Raglanshirt aus einem selbst konstruierten Schnitt zu nähen. Für ein Probeshirt ist es fast schon ein bisschen aufwändig geraten. Die Mühe scheint sich aber gelohnt zu haben, denn an der Schneiderpuppe macht das Shirt schon mal einen ganz guten Eindruck. Die Ärmel musste ich ein bisschen kürzen. Ansonsten überlege ich, ob ich am Ärmel noch kleine Schnittveränderungen vornehme.
Mit dem Einfassen des Halsausschnitts habe ich mich etwas schwer getan. Vielleicht liegt es an meiner Technik. Glücklicherweise sind meine Probleme nur offensichtlich, wenn man die Innenseite des Shirts betrachtet (und die zeige ich Euch nicht ;-) ). Alternativ könnte man den Ausschnitt einfach mit Bündchen säumen. Das geht einfacher und schneller!

Bleibt noch den Schnitt zu gradieren, wovor es mir etwas graut. Egal! Fürs Erste mache ich mir darüber keine weiteren Gedanken und will zufrieden sein, dass zumindest ein kleiner Teil meines Stäpelchens abgearbeitet ist.

Jetzt wandert das Shirt noch ruckzuck zum heutigen Creadienstag. Mal sehen, was dort zu bestaunen gibt. :-)

 Schnitt: Raglanshirt Marke Eigenbau, Gr. 116



Kommentare:

  1. Ich liebe Eulen, den Stoff gibt es auch in Jersey, wie genial, die applizierte Eule ist auch wunderschön. sehr gelungenes Shirt wie ich finde.
    Liebe Grüße,
    Petra

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Petra, danke für Deinen Kommentar. Für das Shirt habe ich Jersey verwendet. Unsere Jüngste kann sich mit dem Shirt bis jetzt leider nicht anfreunden. Naja... vielleicht kommt der Sinneswandel ja noch! ;-) Liebe Grüße, Anne

      Löschen

Danke, dass Du Dir die Zeit nimmst, ein paar Worte zu hinterlassen. :-)