Donnerstag, 29. März 2012

Kinder, Kinder...

Eigentlich ist dies hier ja ein Näh-Blog. Momentan könnte ich ihn aber mehr mit Krankengeschichten als mit Nähgeschichten füllen.

Seit einer Woche bin ich nun mit unserer Nr. 3 im Krankenhaus. Diagnose Lungenentzündung. Immerhin geht es langsam aufwärts. Nach und nach befreit sich die Maus von Schläuchen und Kabeln und gewinnt so jeden Tag ein bisschen mehr Freiheit und findet zunehmend ihr Lachen zurück.
Ich selbst versuche ruhig zu bleiben, ertappe mich aber immer wieder dabei, ungeduldig zu werden. Die Zeit wird langsam unerträglich. Ich kann keine Schläuche, keine Elektroden und keine Kabel an meinem Kind mehr ertragen, geschweige denn das Piepsen, das ertönt, wenn die Sauerstoffsättigung mal wieder fällt.

Die gute Nachricht kam heute Vormittag: Unsere Maus ist nach einer Woche soweit genesen, dass wir im besten Fall schon morgen das Krankenhaus verlassen können. Voraussetzung dafür ist, dass das Hummelchen es in dieser Nacht schafft, wieder selbst so gut durchzuatmen, dass sie keinen zusätzlichen Sauerstoff benötigt.

Also... drückt uns die Daumen!!! Wir wollen Frühling und Freiheit endlich genießen!!!

Kommentare:

  1. Liebe Anne,
    alles Liebe und Gute für Euch, schnelle und endgültige Besserung, viel Freude und Sonnenschein.
    Hoffentlich klappt die Nacht gut.
    Nina

    AntwortenLöschen
  2. Oh, ich wünsch euch auch, dass ihr morgen endlich wieder nach Hause könnt! Ich weiß auch gut, wie Mama sich zerrissen fühlt und wahnsinnig ungeduldig ist.
    Dir gaaanz viel Geduld und ne Riesenportion Gelassenheit und der kleinen Maus ganz schnelle Besserung und vor allem eine ruhige Nacht!
    Liebe Grüße

    AntwortenLöschen
  3. Liebe Anne,
    das ist ja alles nicht so schön und ich weiß wie du dich fühlst... ich drücke euch ganz feste die Daumen das Ihr heute endlich nach Hause dürft und wünsche Euch in diesem Sinne jetzt schon einmal ein wundervolles buntes Osterfest;)

    ♥ Marion

    AntwortenLöschen
  4. Mensch, Anne, das hört sich ja gar nicht gut an. Hoffentlich konntet Ihr eine ruhige Nacht hinter Euch bringen und vielleicht seid Ihr jetzt bereits auf dem Weg nach Hause :-) *daumendrück*
    Also, gute BEsserung weiterhin!
    LG,
    Anja

    AntwortenLöschen
  5. Ihr Lieben...

    1000 Dank für Eure lieben Worte. Die letzte Nacht haben wir prima hinter uns gebracht und durften heute Morgen nach Hause. Euer Daumendrücken hat also wirklich geholfen, und ich bin selig, dass die Familie wieder vereint ist.

    Allerbeste Grüße und bis bald, Anne

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir die Zeit nimmst, ein paar Worte zu hinterlassen. :-)