Montag, 14. November 2011

Happy Birthday, Lene!

Kennt Ihr das? Wenn Sätze mit "Du, ich hab da mal 'ne Frage..." beginnen, muss man auf der Hut sein! 

Dieses Mal ging es wie folgt weiter: "Hast du eventuell Lust und Zeit zum Geburtstag von Lene einen Babyschlafsack für eine Babyborn zu schneidern?"
Eigentlich hatte ich den Gedanken nun auch noch einen Puppenschlafsack zu nähen sofort verworfen. Lust? Ja, immer. Zeit? (Da kommt das Problem.) Überhaupt nicht. 

Nein, ich wollte keinen Puppenschlafsack nähen und habe mich dann überzeugen lassen, es doch zu tun, um einmal mehr zu der Erkenntnis zu gelangen: Nichts ist schnell genäht! Immerhin gefällt mir mein Erstlingswerk halbwegs gut - und unser Mittleren leider auch. Nun will sie auch so einen Puppenschlafsack haben.

Mal sehen, ob ich mich ein zweites Mal überreden lasse. Nun heißt es erstmal: Happy Birthday, Lene!


Kommentare:

  1. Sieht super aus! Hast Du denn einen Schnitt verwendet? Und falls ja, verraets Du, welchen?

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Kerstin.

    Den Schnitt habe ich mir selbst gemacht. Als Vorlage diente der Schlafsack einer Babyborn-Puppe von der Tochter meiner Freundin.
    Im Prinzip ging es aber ganz schnell: Applikation ausdenken und auf jeweils eine Hälfte des Vorderteils (li + re) nähen. Reißverschluss an die Vorderteile (mit Volumenvlies verstärkt) nähen, dann mit dem Futter genauso verfahren.
    Rückenteil li auf li auf das Vorderteil legen. Seiten- und die Schulternähte absteppen. Mit dem Futter genauso verfahren. Alles auf rechts wenden. Dann den Halsausschnitt und die Armausschnitte mit Schrägband versäubern. Zum Schluss die offene Seite am Fuß von Innen schließen. Da war ich faul und habe einfach den Oberstoff und den Futterstoff zusammengelegt und mit der Overlock versäubert. Das war's!

    Ich hoffe, dass meine Beschreibung halbwegs verständlich ist. Ansonsten einfach nochmal nachfragen.

    LG, Anne

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir die Zeit nimmst, ein paar Worte zu hinterlassen. :-)