Samstag, 9. Februar 2013

Hosenmonster

Ich muss zugeben, dass es eine Aufgabe ist, die ich hasse: Hosen flicken - ein Albtraum!

Als wir noch in Würzburg gewohnt haben, habe ich löchrige Hosen regelmäßig zu meiner Schneiderin gebracht. Ein paar Euros hat das Flicken gekostet, aber die habe ich gerne investiert. :-)

Seit wir in Erlangen wohnen, suche ich nach einem "Ersatz" für meine ehemalige Haus- und Hofschneiderin. Bisher bin ich leider nicht fündig geworden, was einerseits nervig für mich ist, andererseits sehr schön, weil es doch zeigt, dass Menschen nicht einfach so zu ersetzen sind.

Die lästige Arbeit bleibt also bis auf Weiteres an mir hängen. Bis gestern habe ich das Stäpelchen an Hosen zum Flicken einfach ignoriert. Aber dann habe ich zufällig einen Beitrag im Blog von Corina zu besagtem Thema entdeckt. Gut, in Corinas Beitrag wird das Hosenflicken nicht in einem Atemzug mit dem Wort "Albtraum" genannt, sondern bei ihr heißt es einfach "Kleinigkeiten".  Vielleicht ist DAS die einzig richtige Sicht der Dinge. Es ist ja eigentlich auch nur eine Kleinigkeit. Und wenn man Corinas Beitrag gelesen/gesehen hat, dann kann selbst das Flicken von Hosen sogar Spaß machen. Ich hab's heute ausprobiert, und ja, es war wirklich eine Freude und das, obwohl die Arbeit auf Corinas Weise sogar viel aufwendiger ist.

Hier also das Ergebnis meiner heutigen Arbeit und vielleicht habt Ihr ja nun auch Lust auf löchrige Hosen und Hosenmonster. :-)


Kommentare:

  1. Sieht toll aus, aber hast Du dazu das Hosenbei aufgetrennt und dann wieder zusammen genäht? Das ist immer das, was mich abgeschreckt hat.
    LG
    Kerstin

    AntwortenLöschen
  2. Ja, Kerstin, ums Auftrennen kommt man nicht herum. Allerdings war das der kleinste Teil der Arbeit und ging verhältnismäßig schnell. Lass Dich davon nicht abschrecken. Es lohnt sich wirklich. :-)

    AntwortenLöschen
  3. Super Idee. Das werde ich doch auch mals ausprobieren. Hosenmaterial habe ich bei zwei Jungs ja genug. Liebe Grüße Conny

    AntwortenLöschen
  4. Sehr coole Idee! Muss ich auch mal probieren. Löcherhosen haben wir haufenweise bei 3 Jungs :-)
    Lg, Carmen

    AntwortenLöschen
  5. Absolut genial!!!!! Danke für diese Inspiration!

    LG

    Schoki

    AntwortenLöschen
  6. Sehr genial, ich glaube ich habe sogar das gleiche Hosenmodell mit Loch noch liegen. Am WE solls regnen, da weiß ich ja wie ich meine Zeit verbringe.
    Vielen Dank für diese tolle Inspiration.

    LG Michaela

    AntwortenLöschen
  7. Super genial!
    Hab mich dann gestern abend auch rangetraut und der große Bub findet sein Kniemonster super. <3
    So, und jetzt adde ich Deinen Blog ganz schnell, damit ich Dich nicht wieder verliere. :-)

    Lieben Gruß,
    Marica

    AntwortenLöschen
  8. huhu,

    absolut geniale Idee und danke für den Tip mit dem Auftrennen. Hab mich gestern abend dann endlich getraut, das zu machen und es sieht toll aus.
    Kind ist begeistert und führt sein Kniemonster gerad im KiGa aus. <3
    Und nun adde ich Deinen Blog erstmal, damit ich Dich nicht wieder verliere!

    lg,
    Marica

    AntwortenLöschen
  9. Total niedlich! Solche Ideen brauch ich dann bestimmt auch bald.
    Daaanke!
    Liebe Grüße, Marie

    AntwortenLöschen
  10. Coole Idee, danke für die Inspiration! Habe mich gestern Abend auch direkt drangesetzt und das ausprobiert. Junior fand es cool und ich auch!

    LG, Geo

    AntwortenLöschen
  11. Totaaaaal witzig!!! UND praktisch!
    Liebe Grüße,
    Sabine

    AntwortenLöschen
  12. Mein Sohn hat seine Monsterhose auch geliebt, aber nun ist sie schon lange zu klein. Schön, das es nun aber noch mehr Monsterhosen gibt :-).
    Der Fairheit halber muss ich aber sagen, das die Idee nicht von mir stammt. Ich habs auch irgendwo im Netz gefunden.
    Liebe Grüße, Corina

    AntwortenLöschen

Danke, dass Du Dir die Zeit nimmst, ein paar Worte zu hinterlassen. :-)